So einfach sind nicht-kranbare Trailer kranbar. Und alle Standards bleiben. 

Das NiKRASA-System nutzt Verladern, Transportunternehmen und der Umwelt

Nicht kranbare Sattelauflieger werden kranbar 

Das innovative System NiKRASA bietet die Möglichkeit, auf einfache Weise und mit bestehenden Standards nicht kranbare Sattelauflieger auf die Schiene umzuschlagen. Dabei müssen weder Veränderungen am Waggon noch am Sattelauflieger selbst oder an den Geschäftsprozessen vorgenommen werden. Die bereits vorhandenen Umschlagsanlagen in den Terminals für den Kombinierten Verkehr (KV-Terminals) können ohne zusätzliche Investition genutzt – und damit noch besser ausgelastet werden.

Das praxisnahe Produkt NiKRASA wurde zusammen mit dem Markt für den Markt entwickelt. Kunden haben jetzt eine weitere Möglichkeit, den Kombinierten Verkehr (KV) mit den bestehenden Standardtransportmitteln – dem nicht kranbaren Sattelauflieger – zu nutzen und mehr Güter von der Straße auf die Schiene zu verlagern. Ein Gewinn für Verlader, Transportunternehmen und unsere Umwelt. NiKRASA wird bereits mit Erfolg eingesetzt, unter anderem in den KV-Terminals Padborg und Verona, Bettembourg und Triest.

NiKRASA wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie sowie vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (Österreich) im Rahmen des Innovationsprogramms Kombinierter Güterverkehr gefördert.

So funktionierts:

(1) Das NIKRASA-System besteht aus zwei Teilen: der Terminal-Plattform (in weiß) und der Transport-Plattform (in schwarz). Die Transport-Plattform passt exakt in die Terminal-Plattform wie ein Negativ ins Positiv. Die Terminalzugmaschine fährt auf die Terminalplattform auf und positioniert den Trailer mittig auf der Transport-Plattform.

(2) Jetzt ist das Standard-Greifzangengeschirr von Portalkran oder Reachstacker an der Reihe. Es packt den Trailer an den Greifkanten der NIKRASA-Transport-Plattform und hebt ihn an. So bilden Trailer und Transport-Plattform eine Einheit, die als Ganzes umgeschlagen wird.

(3) Durch die NIKRASA-Transport-Plattform wird aus dem nicht-kranbaren ein kranbarer Trailer.

(4) Der Trailer wird im Taschenwagen exakt passend zum Stützbock positioniert. Dort wird der Königszapfen arretiert. Jetzt ist der Umschlag des Trailers abgeschlossen. Genauso einfach funktioniert der NIKRASA-Umschlag umgekehrt, von der Bahn auf den LKW.

Das sagen Kunden und Experten zu NiKRASA

Roland Klein

Geschäftsführer Kombiterminal Ludwigshafen (KTL)